Behandlungsschwerpunkte

1. akute Erkrankungen

  • Infektionen der oberen Luftwege
  • Bronchitis
  • Pneumonie
  • Akutes Asthma
  • Pseudokrupp
  • Magen-Darm-Infekte
  • Gastritis
  • Cystitis
  • Lumbago
  • Bandscheibenprolaps
  • Herpes zoster
  • Otitis media
  • Akute rheumatoide Arthritis
  • Konjunktivitis

2. chronische Erkrankungen

  • Migräne
  • Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Chronifizierte, rezidivierende Infektionen
  • Krankheiten des rheumatischen Formenkreises
  • Chronische Bronchitis
  • Asthma bronchiale
  • Neurodermitis
  • Allergien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Prämenstruales Syndrom
  • Hypertonie, Hypotonie
  • Arthrose

3. Psychosomatische Störungen

  • somatoforme Schmerzen
  • Angstzustände, Panikattacken
  • Erschöpfungssyndrom
  • Vegetative Dystonie

4. Entwicklungsstörungen

  • ADHS / ADS
  • Lernstörungen / Teilleistungsstörungen

Fallbeispiele

1. Fall: März 2000, Mädchen, 13 Monate, rezidivierende Mittelohrentzündungen (MOE)

Zangengeburt, mit 10 Tagen Fieber und Trinkschwäche, Einweisung in die Klinik: Behandlung mit Breitbandantibiotika und Immunglobulinen, Diagnose unklar, leichte Hüftdysplasie, mit 3 Monaten erste MOE, danach noch 5 weitere MOE bis zum 13. Monat, alle mit Antibiotika behandelt, Parazentese beidseitig, zartes Mädchen von 8000g, aufgeweckt, neugierig, krabbelt, läuft noch nicht

Die letzte Behandlung mit Antibiotika wurde zwei Tage vorher beendet. Jetzt hatte das Mädchen wieder Schnupfen, Fieber und MOE links. Die Kinderärztin riett zu einer alternativen Behandlung, da die Antibiotika anscheinend nicht mehr halfen.
Aufgrund der individuellen Symptomatik erhielt das Kind 3 Globuli Pulsatilla C12.
Nach der Einnahme schlief das Kind ohne Schmerzen die Nacht durch. Am nächsten Tag kein Fieber mehr, deutliches Wohlbefinden. Die Nachuntersuchung beim HNO-Arzt eine Woche später ergab keinen Befund.
Die weitere Entwicklung des Mädchens verlief ohne wesentliche Probleme. Es erfolgte eine bessere Gewichtszunahme und eine gute motorische geistige Entwicklung.
Jetzt ist das Mädchen 8 Jahre alt. Es hatte noch einmal eine MOE links im Alter von 5 und 7 Jahren, die problemlos unter Pulsatilla C30 verliefen und keine Antibiotika notwendig waren. Das Mädchen ist selten krank und entwickelt sich sehr gut.

2. Fall: Februar 2007, Mann 42 Jahre, Schmerzen beim Urinieren

Seit drei Wochen bestand beim Wasserlassen ein brennender Schmerz am äußeren Ende der Harnröhre. Auslösende Ursache könnte eine Erkältung sein, da er drei Wochen vorher nachts mit dem Fahrrad unterwegs war. Eine Untersuchung beim Urologen ergab keinen Nachweis einer Infektion. Man vermutete winzige Erosionen (Aphten), die die Beschwerden verursachen. Die Ursache der Erosionen blieb aber unklar. Eine Behandlung mit Salben lehnte der Patient ab.

Aufgrund seiner individuellen Symptomatik erhielt der Patient 2 Globuli Mercurius C30. Innerhalb der nächsten 7 Tage verschwanden die Schmerzen völlig.

3. Fall: Oktober 2006, Mädchen 9 Jahre, Tonsillitis

Tagsüber war das Mädchen noch gesund, bis es abends plötzlich hohes Fieber bekam und über Halsschmerzen klagte. Die Tonsillen und der gesamte hintere Rachenraum waren stark gerötet. Als Akutmittel wurde von der Mutter Aconitum gegeben. Am nächsten Morgen war das Fieber gesunken, die Halsschmerzen waren aber noch vorhanden. Das Kind hatte Probleme beim Schlucken. Der Kinderarzt schloss einen Streptokokkeninfekt und Scharlach aus. Nun wurde die Behandlung mit Belladonna fortgesetzt. Die Halsschmerzen wurden besser, auch die Schluckschwierigkeiten verschwanden, jedoch war abends das Fieber wieder hoch und am nächsten Morgen wieder runter. Das Mädchen war die ganze Zeit über matt, wollte nichts essen, nur wenig trinken und schlief die meiste Zeit. Am vierten Abend stieg das Fieber wieder an und das Mädchen fing an zu weinen. Sie sagte, sie wisse nicht warum sie weinen müsse, sie wäre einfach so traurig und könne nicht aufhören zu weinen. Da war klar, welches Mittel ihr Heilmittel war: Pulsatilla. Am nächsten Morgen war die Temperatur normal. Das Mädchen hatte Hunger und Durst und begann zu spielen. Sie war noch etwas geschwächt, erholte sich aber schnell innerhalb der nächsten drei Tage.